Dr. Ute Heeger
Dr. Ute Heeger

Ich helfe Vor-Ort-Apotheken dabei, online sichtbarer zu werden und eine echte Verbindung zu ihren Kunden in der digitalen Welt aufzubauen. Und die beginnt mit einer individuellen Webseite.
Blog abonnieren
Vernetzen
Verlinken
Termin buchen
E-Mail schicken

Warum eine Baukasten-Website für Ihre Apotheke nicht reicht

Was Sie erwartet

Sind Sie damit zufrieden, eine von 18.070 Apotheken in Deutschland (so viele gab’s Ende 2022) zu sein? Oder wollen Sie hervorstechen, indem Sie sich NICHT im selben Einheitsbrei präsentieren wie die Mehrheit der Apotheken? Wenn Sie mit einem klaren Ja antworten, sind Sie hier genau richtig: Nach dem Lesen dieses Beitrags wissen Sie, warum Sie unbedingt auf eine individuelle Website setzen sollten und um Homepage-Baukästen lieber einen großen Bogen machen.

Vielleicht denken Sie jetzt: „Schon klar, was soll Frau Heeger mir auch sonst erzählen? Als Digitalstrategin lebt sie schließlich davon, für Apotheken und Ärzte individuelle Websites umzusetzen!” Damit haben Sie natürlich recht. Teilweise. Denn ich mache meinen Job aus einem bestimmten Grund so, wie ich ihn machen – und das aus voller Überzeugung.

Das Großartige daran ist, dass all meine bisherigen Kundenprojekte meine Überzeugung bestätigen: Ich erlebe jeden Tag, dass Apothekenteams MIT individueller Website viel mehr mit der Website arbeiten und sie zu ihrem Vorteil nutzen. Sie verstehen ihre kundenorientierte Website als stillen Mitarbeiter, der unabhängig von den Öffnungszeiten

  • Beratungsgespräche anbahnt,
  • Bestellungen entgegennimmt und abwickelt,
  • die Schwerpunkte der Apotheke vermittelt und damit ihr Alleinstellungsmerkmal hervorhebt,
  • häufig gestellte Fragen der Kunden beantwortet
  • und verständliche Informationen zu relevanten Gesundheitsthemen bereitstellt,
  • bei der Suche nach Fachpersonal unterstützt

Was unterscheidet eine individuelle Website von einer Baukasten-Website?

Eine Baukasten-Website ist relativ schnell, unkompliziert und auf den ersten Blick auch preiswert erstellt. Deshalb werden sie vor allem von digital unerfahrenen Apotheken genutzt.

Wie das Wort „Baukasten” schon impliziert, handelt es sich dabei um ein vorgefertigtes, ziemlich starres System: Standardaufbau der Website, Standarddesign, Standardinhalte – so könnte man Homepage-Baukästen kurz und knackig umreißen. Das macht Websites unterschiedlicher Apotheken zu einem ziemlich austauschbaren Einheitsbrei.

Sie wollen ein zusätzliches Eingabefeld auf Ihrem Kontaktformular, ein Pop-up-Fenster für geänderte Öffnungszeiten oder zur Stellensuche einbinden? Fehlanzeige! Bis auf die Auswahl der Farben sind Sie bei Homepage-Baukästen ziemlich eingeschränkt, was zusätzlichen Funktionen angeht. Diese fehlende Flexibilität lässt eine Website schnell wie eine beliebige Internet-Visitenkarte von der Stange aussehen. Besucher holt man damit jedenfalls nicht hinter dem Ofen hervor.

Eine auf die Bedürfnisse der Kunden ausgerichtete Website hingegen ist hinsichtlich Aufbaus, Funktionen, Inhalte und Design komplett individualisierbar. Je nachdem, was Ihre Website können und den Besuchern bieten soll, lassen sich verschiedenste Funktionen realisieren und Ergebnisse erzielen:

  • Medikamente bestellen via Rezept-Upload
  • individualisiertes Kontaktformular
  • Versand eines Newsletters
  • Einbetten von Videos
  • Darstellung von Social-Media-Feeds
  • Einbinden von Live-Chats
  • Anbindung an Online-Shop
  • Gesundheitsinformationen und -tipps in Form von Blogbeiträgen vermitteln
  • zu relevanten Suchbegriffen bei Google gefunden werden
  • voller Zugriff auf Auswertungsdaten

Ich will Ihnen gar nicht verschweigen, dass eine individuelle Website mehr Vorlaufzeit und eine höhere Einmalinvestition mit sich bringt als eine Baukasten-Website. Aber: Wenn Ihre Website langfristig und nachhaltig darauf einzahlen soll, mehr Kunden zu gewinnen und an Ihre Apotheke zu binden sowie mehr Umsatz zu erzielen, ist eine individuelle Website ein absolutes Muss. Schließlich ist Ihre Website das virtuelle Schaufenster in der Online-Welt.

Mythen-Check: Was Anbieter von Homepage-Baukästen suggerieren und was wirklich dahintersteckt

Eines können Anbieter von Baukasten-Websites so richtig gut: Ihr Produkt in den schillerndsten Farben präsentieren! Ich habe drei Verkaufsargumente ausgewählt, die ich besonders trügerisch finde, und drösle Ihnen auf, wie es nach meinen Erfahrungen wirklich aussieht:

Mythos 1: Individuelles Erscheinungsbild

Die meisten Websites von Apotheken, die auf Baukästen basieren, machen einen hochgradig austauschbaren Eindruck. Außerdem wirken sie oft völlig überladen, weil sie mit zu vielen Menüpunkten und Details vollgepackt sind. Für Fotos greift man auf Bilddatenbanken mit Stockfotos zurück, die unzählige andere Apotheken auch nutzen. Der Aufbau der Seiten ist extrem ähnlich, weil jede Apotheke die vom Baukasten-Anbieter vorgefertigten Standard-Module verwendet – das verstärkt den austauschbaren Eindruck zusätzlich.

Wenn mit „individuellem Erscheinungsbild” die Wahl der Farben auf der Website gemeint ist, DANN ist eine Baukasten-Website tatsächlich individuell 😜.

Mythos 2: Exklusive Artikel zu Gesundheitsthemen automatisiert einspielen

Baukasten-Anbieter verkaufen es gerne als „exklusiv”, Ihnen redaktionelle Inhalte zu Gesundheitsthemen zur Verfügung zu stellen, die von Profis geschrieben sind. Sie können diese sogar auf regelmäßiger Basis automatisiert in Ihre Website einspielen lassen.

Bloß: Wie exklusiv ist es, wenn tausende andere Apotheken exakt dieselben Wissenshäppchen auf ihrer Website abbilden.

Übrigens liegt hier eine weitere Krux begraben: Google mag es gar nicht, wenn identische Inhalte im Netz doppelt oder mehrfach auftauchen und straft diesen „duplicate content” (so nennt man doppelte Inhalte im Fachjargon) mit schlechteren Rankings ab.

Wenn mit „exklusiv” also gemeint ist, dass Artikel von Fachleuten geschrieben und auf tausenden Websites zu lesen sind, DANN sind die Beiträge wohl tatsächlich exklusiv 😜.

Ich empfehle Ihnen allerdings, lieber auf individuelle, für Ihre Kunden relevante Themen zu setzen und diese in Form von Beiträgen auf Ihrer Website anzubieten.

Ohne einzigartige, relevante Inhalte ist selbst eine wunderschön gestaltete Website in den Augen von Google nur ein hübsch verpacktes … Nichts.

Mythos 3: Schnell, unkompliziert und kostengünstig

Die einmalige Einrichtungsgebühr für eine Baukasten-Website ist meist sehr günstig und liegt durchschnittlich im dreistelligen Eurobereich – das erscheint im Vergleich zu einer individuell erstellten Website, bei der die Einmalinvestition bei mehreren tausend Euro liegt, auf den ersten Blick wie ein Schnäppchen.

Ist es aber nicht, denn die zusätzlichen Kosten haben es in sich: Einerseits müssen Sie für alle weiteren Funktionen (und seien sie noch so „Standard”) und Leistungen extra bezahlen und andererseits summieren sich die monatlichen Kosten mit der Zeit ganz schön und sind abhängig davon, welche Services Sie dazubuchen. Außerdem gibt es eine Mindestlaufzeit von meist zwölf Monaten, die Kündigungsfristen danach sind von Anbieter zu Anbieter unterschiedlich. „Unkompliziert” hört sich für mich jedenfalls anders an.

Für eine SSL-Verschlüsslung ruft ein Anbieter beispielsweise 10 Euro pro Monat auf. Das ist Standard und sollte in der Basisversion drin sein. Digital unerfahrene Apotheken oder Apotheken, die sich mit der Technik nicht befassen wollen, zahlen so jährlich 120 Euro für eine Leistung, die innerhalb von 5 Minuten eingerichtet ist.

Und „schnell” ist relativ. Wenn damit gemeint ist, modulare Blöcke wie News, Aktionen, Leistungen und Services zu einer Website zusammenzuklicken, die genauso aussieht wie die der Apotheke zwei Straßen weiter, bloß in hellgrün – DANN ist eine Baukasten-Website tatsächlich schnell mal umgesetzt. 😜

Ob die schnelle Umsetzung aber auch langfristig und nachhaltig Früchte trägt, wage ich zu bezweifeln.

Die 6 größten Vorteile einer individuellen Word-Press-Website

  1. Vielseitig: Mit WordPress lassen sich fast alle Ideen umsetzen, die Möglichkeiten hinsichtlich Aufbaus, Struktur, Gestaltung und Design sind schier grenzenlos.
  2. Flexibel erweiterbar: Zahlreiche kostenfreie und kostenpflichtige Plugins können das Grundgerüst ergänzen und die eigene Website enorm erweitern.
  3. Sicher: WordPress wird regelmäßig gewartet und upgedatet, deshalb sind mit WordPress umgesetzte Websites sehr sicher vor Hackerangriffen und anderen Unwägbarkeiten.
  4. Individuell: Die eigene Website kann mit WordPress schnell und einfach an die persönlichen Vorstellungen und Bedürfnisse angepasst werden.
  5. Integrationsfähig: Andere Softwaresysteme und Applikationen lassen sich relativ einfach integrieren.
  6. SEO-freundlich: WordPress-Websites sind sowohl auf der inhaltlichen als auch auf der technischen Ebene für Suchmaschinen optimierbar und dadurch online besser auffindbar.

Gründliche Vorarbeit ist der halbe Weg für den Erfolg Ihrer Website

Fakt ist: Eine kundenorientierte, individuelle Website ist nicht ruckizucki mal eben erstellt (und zusammengeklickt) und rankt morgen schon auf Seite 1 bei Google.

Es braucht einerseits gründliche Vorarbeit (strategische Überlegungen, Positionierung, Alleinstellungsmerkmal, was soll die Website können und den Besuchern bieten, wer kümmert sich im Alltag darum und vieles mehr) und dauert andererseits meist einige Monate, bis eine Website gut bei Google gefunden wird – und auch nur dann, wenn die Vorarbeit tatsächlich gründlich gemacht wurde.

Tipp: In diesen zwei Interviews erfahren Sie einiges zum Thema strategische Überlegungen und Positionierung in der Apothekenbranche – einmal aus Sicht der Positionierungsexpertin Martina Fuchs und einmal anhand der Erfahrung des Apothekers Martin Halm.

Differenzierung ist das A und O – deshalb reicht eine Baukasten-Website nicht aus

Als Konsumenten haben wir’s heutzutage richtig gut, denn es war noch nie so einfach und bequem, sich Medikamente online zu bestellen und nach Hause liefern zu lassen. Für Sie als klassische Vor-Ort-Apotheke geht es aber in erster Linie gar nicht darum, mit riesigen, anonymen Versandapotheken zu konkurrieren, sondern Ihre Vorteile als lokaler Gesundheitsdienstleiter in den Mittelpunkt zu stellen.

Lenken Sie den Fokus auf Ihre Schwerpunkte, Ihr Alleinstellungsmerkmal und Ihre Spezialisierung. Rücken Sie Ihre kompetente Beratungsleistung und das Team in den Vordergrund. Denn das A und O Ihres Erfolges ist, sich von anderen lokalen Apotheken zu unterscheiden – nur dann wissen die Kunden, warum sie ausgerechnet zu IHNEN kommen sollen.

Der erste Schritt in Richtung Unterscheidung – und damit Sichtbarkeit und Erfolg – ist eine individuelle, strategisch auf die Kundenbedürfnisse ausgerichtete Website – das kann ein Homepage-Baukasten nicht leisten. Weil dort diese Vorarbeit unter den Tisch fällt.

Wenn Sie sich auf diesem Weg von mir unterstützen und begleiten lassen wollen, melden Sie sich gerne zum kostenfreien Erstgespräch an oder schreiben mir eine E-Mail an

Sie möchten mehr Tipps und spannende Beiträge von mir?

Registrieren Sie sich kostenfrei und ich schicke Ihnen regelmäßig meine Tipps und Beiträge.

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Bleiben Sie mit Ihrer Apotheke im Gedächtnis Ihrer Kunden – mit Inhalten, die nicht jeder hat.

*Normalerweise kostet der Contentplaner 39 Euro, im Januar und Februar gibt es ihn kostenlos, wenn Sie sich für meinen Newsletter anmelden.

Tipps für mehr Sichtbarkeit

mit meinem Newsletter für Apotheken

Apotheke mit Profil: Mehr Kunden für Ihre Apotheke – trotz Online-Konkurrenz. Starten Sie jetzt mit einer erfolgreichen Apotheken-Webseite online durch!