Dr. Ute Heeger
Dr. Ute Heeger

Ich helfe Vor-Ort-Apotheken dabei, online sichtbarer zu werden und eine echte Verbindung zu ihren Kunden in der digitalen Welt aufzubauen. Und die beginnt mit einer guten Webseite.

Blog abonnieren

Vernetzen
Verlinken
Termin buchen
E-Mail schicken

Warum ist Google My Business für Apotheken so wichtig?

Share on whatsapp
Share on email
Share on facebook
Share on xing
Share on linkedin
Share on twitter
Share on pocket

Was Sie erwartet

Was machen Sie und ich, wenn die Nase läuft oder der Rücken zwickt? Wir geben bei Google das Wort „Apotheke“ sowie den Wohnort ein, also zum Beispiel „Apotheke Heidelberg“. Ganz oben erscheinen drei Apotheken zur Auswahl. Aber warum werden genau diese drei Apotheken angezeigt? Ganz einfach: Weil sie einen Google My Business-Eintrag haben und diesen auch ordentlich pflegen.

Warum ist Google my Business für Apotheken so wichtig?

Deshalb: Einfach mal selbst ausprobieren.

Bei Google das Wort „Apotheke“ und Ihren Ort eingeben. Taucht der Name Ihrer Apotheke ganz weit oben auf, dann Glückwunsch – online alles richtig gemacht. Weiter so.

GMB-Einträge von Apotheken Beispiel Heidelberg

Finden Sie Ihre Apotheke dort nicht, wäre nun ein guter Zeitpunkt, sich mehr um Ihre Online-Präsenz zu kümmern. Denn genau das sollte Ihr Ziel sein – regional online mit dem eigenen Angebot zu den passenden Suchanfragen gefunden werden. Der Hinweis darauf, dass ein Platz unter den Top 3 zusätzliche Kunden bringt, muss ich wahrscheinlich nicht extra erwähnen.

Falls Sie sich jetzt fragen, warum Sie den eigenen Google My Business-Eintrag einem Fitnessprogramm unterziehen beziehungsweise einen solchen überhaupt anlegen sollten, antworte ich Ihnen: Der zeitliche Aufwand dafür ist sehr überschaubar. Denn Google My Business bedeutet für Apotheken: kleines Invest, großer Ertrag.

Was ist ein Google My Business-Eintrag?

Einfach gesagt: Google My Business ist nichts anderes als ein Brancheneintrag für Apotheken. Aber eben einer von der größten und wichtigsten Suchmaschine im Web – nämlich Google. Von daher ist er für die eigene Auffindbarkeit bei Google besonders wichtig. Denn solch ein Eintrag führt zum bereits genannten Effekt einer guten lokalen Platzierung bei der Google-Suche.

Beispiel für einen guten Apotheken GMB-Eintrag

Darüber hinaus trägt er auch dazu bei, dass die eigene Apotheke automatisch in anderen Google-Produkten erscheint, etwa in der Google-Navigations-App.

Und nicht zu vergessen: Der Eintrag bei Google My Business wirkt sich positiv auf die Apotheken-Webseite aus. Das lokale Profil in Kombination mit einer suchmaschinenoptimierten Webseite erhöht die Wahrscheinlichkeit beträchtlich, in den Suchergebnissen ganz vorne aufzutauchen.

Wie kann ich meinen Google My Business-Profil bearbeiten?

Die einzige Voraussetzung für die Erstellung eines Eintrags ist ein Google-Nutzerkonto. Dann geht alles recht einfach, da die einzelnen zu befüllenden Kategorien sukzessive erscheinen. Nutzen Sie dabei möglichst alle sich bietenden Möglichkeiten, denn Google bewertet die Qualität Ihres Eintrags vor allem nach diesen Kriterien:

  • Relevanz
  • Entfernung zu dem Standort desjenigen, der sucht
  • Bekanntheit / Bedeutung des Unternehmens
  • Bewertungen
  • Lokales Engagement des Unternehmens / Verlinkungen der Webseite

Beherzigen Sie dies, sind die Kriterien an ein lokales SEO (Suchmaschinenoptimierung) für Apotheken erfüllt und einem guten Ranking steht (fast) nichts mehr im Wege.

Was gehört in einen Google My Business-Eintrag?

Im ersten Schritt sind es die Grunddaten, die notwendig sind, wie Apotheken-Name, Unternehmenskategorie, Telefonnummer, Öffnungszeiten, URL der Webseite. Außerdem sollten Sie in aller Kürze Ihre Apotheke beschreiben und dabei hervorheben, was sie besonders macht und von anderen unterscheidet.

Und da Bilder mal als tausend Worte sagen, vergessen Sie nicht, einige Bilder hochzuladen. Ganz wichtig: Die Fotos sollten Sie, Ihre Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter wie auch Ihre Apotheke zeigen. Achten Sie dabei vor auch auf die Qualität der Fotos. Nicht nur, weil wir visuellen Reize zuerst wahrnehmen, sondern weil Fotos auch eine unglaubliche Macht haben. Denn: Sind die Bilder ansprechend, ist Ihnen der Sympathie-Bonus des Nutzers schon mal sicher.

Zu guter Letzt fehlt für einen guten Google My Business-Eintrag für Apotheken noch das Einstellen ihrer Leistungen und Services, also ob Sie einen Lieferdienst anbieten, individuelle Rezepturen herstellen, für Pflegeheime verblistern oder etwa ein Medikationsmanagement anbieten. Auch Ihre Beratungsschwerpunkte sollten Sie hier unbedingt nennen. Ist dies alles eingetragen, ist Runde eins erfolgreich absolviert.

Aber um dauerhaft neue Kunden zu gewinnen, bedarf es nun der kontinuierlichen Pflege am und mit dem Eintrag. Die einfachste Übung: Einmal im Jahr überprüfen, ob die Informationen wie Telefonnummer oder Öffnungszeiten noch aktuell sind. Nichts verzeiht ein potenzieller Kunde weniger als falsche Öffnungszeiten und er möglicherweise vor einer verschlossenen Tür steht. Das kennen Sie sicher auch von sich selbst, oder?

Mein Tipp:
Sollte Sie während der Corona-Pandemie Ihre Apothekenöffnungszeiten anpassen müssen, können Sie Ihre Öffnungszeiten jederzeit in Ihrem Google My Business-Eintrag aktualisieren.

In dem Zusammenhang möchte ich Ihnen die Rubrik Fragen & Antworten im Google My Business-Eintrag an Herz legen. Diese Rubrik ist eine wunderbare Gelegenheit, um die häufigsten Fragen Ihrer Apotheken-Kunden zu veröffentlichen und diese dann auch gleich zu beantworten. Solch ein FAQ für Apotheken bietet potenziellen Kunden einen echten Mehrwert und wird – wie könnte es anders sein – von Google besonders positiv bewertet. Und natürlich nicht vergessen: Wenn Besucher dort Fragen stellen, sollten Sie diese immer zeitnah beantworten. Das Gute: Google informiert Sie per Mail, wenn neue Fragen gestellt werden.

Das Gleiche gilt im Übrigen für Rezensionen. Bewertet ein Kunde Sie – egal ob gut oder schlecht – empfehle ich Ihnen, immer zu antworten. Das ist enorm wichtig, vor allem bei kritischen Kommentaren. Einfach sachlich darauf eingehen. Bei positiven Kommentaren genügt auch ein kurzes Danke. In meiner Schritt-für-Schritt-Anleitung gebe ich übrigens Tipps, wie Sie clever auf negative Kommentare reagieren.

Wie erhalte ich positive Google My Business Bewertungen?

Apropos Bewertungen: Sie sind ein zentrales Element bei Google My Business und erfordern wohl die meiste Arbeit. Werden Sie aktiv, um nach und nach die Zahl Ihrer Rezensionen zu steigern.

Mein Tipp Nr. 1:
Nutzen Sie kleine Kärtchen, die Sie ausgewählten Kunden mitgeben. Einige meiner Kunden drucken den direkten Bewertungslink von Google My Business drauf, andere nutzen dafür lieber einen QR-Code. Das Feedback darauf zeigt, dass die Kunden mit dem Kärtchen zugleich eine kleine Erinnerung mitnehmen. Das steigert ihre Bereitschaft, die Bewertung auch wirklich zu schreiben, ungemein. Oder Sie lassen Ihre Kunden direkt in der Apotheke eine Bewertung abgeben. Etwa an einem eigens dafür vorgesehenen iPad.

Mein Tipp Nr. 2:
Fangen Sie im näheren Umfeld an. Das können Lieferanten oder auch langjährige Apotheken-Kunden sein. Bitten Sie diese als erstes um eine Bewertung.

Doch auch hier geht es eher um Konstanz als um Schnelligkeit. Setzen Sie sich ein (realistisches) Ziel, beispielsweise 5 Bewertungen im Monat. Schließlich soll das Einsammeln von Bewertungen keinen zusätzlichen Stress in den Apothekenalltag bringen.

Und wenn wir schon bei Zielen sind: Ein anderes sollte sein, einmal im Monat einen neuen Beitrag auf Google My Business zu veröffentlichen – das kann ein neuer Service, eine Monatsaktion oder ein aktuelles Thema sein wie Tipps gegen Erkältung. Auch das bewertet Google positiv.

Ist Google My Business kostenlos?

Dies ist ein weiterer Vorteil von Google My Business für Apotheken: Der Eintrag ist mit keinen Kosten verbunden. Einzig ein wenig Arbeitszeit gilt es für Sie zu investieren. Das Verhältnis von Aufwand und Ertrag fällt daher durchweg positiv aus, zumal es einiges zu gewinnen gibt. Durch einen gut gepflegten Eintrag wird Ihre Apotheke in der lokalen Suche von potenziellen Kunden schnell gefunden. Und schnell gefunden zu werden, erhöht die Wahrscheinlichkeit, dass Sie die Suchenden bald in Ihrer Apotheke persönlich begrüßen können.

Mit einem gepflegten Google My Business-Eintrag wird Ihre Apotheke in der lokalen Suche schneller gefunden, was die Wahrscheinlichkeit erhöht, dass die Suchenden auch in Ihre Apotheke kommen.
Ute Heeger

Mein Top-Tipp für Ihren Google My Business-Eintrag

Meine Geigenlehrerin sagte zum Thema Üben immer: Regelmäßig hilft. Das empfehle ich auch meinen Apothekenkunden: Es bringt nämlich nichts, wenn Sie den Eintrag einmal befüllen und ihn dann „vergessen“, aktuell zu halten. Besser ist es, regelmäßig neuen Informationen dort zu teilen. Wenn das nicht funktioniert, stellen Sie bitte nicht gleich das Thema Google My Business als Ganzes in Frage, sondern versuchen Sie zu Beispiele Aktualisierungen 1x im Monat einzuplanen. Gelingt dies nicht, können Sie dieses to-do auch an einen externen Partner abgeben.

Bildnachweis: ipopba, iStock-638145744

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren

Kommentar verfassen

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Kommentar verfassen

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

kostenfreies
E-Book

Mehr Sichtbarkeit mit Google My Business

Gratis Download: Google My Business erfolgreich optimieren

Tipps für mehr Sichtbarkeit

mit meinem Newsletter für Apotheken